Obscure Transparency – oder der Gläserne Mensch

Der «Gläserne Mensch» steht für ein Menschenbild der Moderne, bestimmt von Wissenschaft, Rationalität und Transparenz. Die daraus erwachsenen Möglichkeiten immer besser, mehr und schneller Informationen zu generieren, auszutauschen, zu sammeln und zu nutzen, lassen die Frage aufkommen, wann und wo wir eine solche Durchleuchtung als positiv oder aber als negativ empfinden.

Als Gesellschaft befinden wir uns diesbezüglich abwechslungsweise in einem Zustand von Euphorie, Angst, Macht, Ohnmacht und Abhängigkeit, um nur einige zu nennen. Das Unbehagen über diese schwer – weil virtuell – zu begreifenden und zu kontrollierenden Mechanismen soll dieser Film erfahrbar machen.

Text: Maya Vonmoos

Titel: Obscure Transparency – oder der Gläserne Mensch
Jahr: 2014
Länge: 1:30 Min.
Technik: 3D-computergeneriert, mit Ton, 16:9, PAL
Auflage: 1