Projekt «Absolutely Spring», 2006/07

Absolutely Spring spiegelt das Verhältnis des Menschen zur Natur und wurde 2006 in einem Wettbewerbsverfahren von der Firma F. Hoffmann - La Roche AG, Basel, und dem Büro Herzog & de Meuron, Basel, ausgewählt, das neu erstellte Biotechnologie Produktionsgebäude mit Kunst zu bestücken. Die Arbeit erstreckt sich über alle acht Stockwerke des Gebäudes und umfasst computergenerierte Malereien, die auf Aluminiumtafeln gedruckt im Innenbereich platziert sind, sowie computergenerierte Filme, die auf Plasmabildschirmen präsentiert auf der ganzen Fassaden verteilt sind.

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Metaphysik der Materie und der Dualität unseres Zugangs zur Natur. Der Prozess des Wachsens soll als künstliche Metapher und in Anlehnung an einen Genesis-Gedanken zeigen, dass das Prinzip dieser Welt die Bewegung ist. Ein kontinuierlicher Formenwechsel der Materie manifestiert sich in einer unendlichen Vielfalt der Dinge. Die Natur befindet sich in einer ständigen Metamorphose. Wir können in dieses System eingreifen und somit die Wirklichkeit mitgestalten. Wir sind zugleich innerhalb und ausserhalb der Natur, und diese Dualität zwischen der intellektuellen und der emotionalen Ebene bestimmt unsere Existenz.

Text: Maya Vonmoos

Titel: Absolutely Spring
Jahr: 2006
Länge: 3:00 Min.
Technik: 3D-computergeneriert, mit Ton, 16:9, PAL
Auflage: 5